Neubau Freibad Herrenberg mit biologischer Wasseraufbereitung

Erbrachte Leistungen:

Durchführung eines Vergabeverfahrens nach VOF mit einer Mehrfachbeauftragung, Durchführung eines Europaverfahrens zur Vergabe der Planungsleistungen der Freianlagen nach § 38 HOAI 2009,
Projektsteuerung nach Leistungsbild  AHO mit LPH 1-5
 
Beschreibung: 

Die Stadtwerke Herrenberg planen den Neubau eines Freibades auf dem Gelände des bestehenden Hallenbades im Längenholz.
Das Freibad besteht aus einem Mehrzweckbecken mit ca. 50/16,66 m, Wassertiefe ca. 60 bis 180 cm, sowie einem Sprungbereich ca. 14/14 m mit ca. 3,80 m Wassertiefe und einem integriertem Nichtschwimmerbereich mit ca. 420 qm.

Der Sprungbereich erhält eine 3 m- und eine 5 m-Plattform und ein 1 m-Sprungbrett.
Das Kinderbecken hat ca. 150 qm Wasserfläche.

Die Badebeckenwasseraufbereitung erfolgt für Mehrzweckbecken mit Sprungbereich biologisch entsprechend den FLL-Empfehlungen 2011 (Forschungsgesellschaft Landschaftsentwicklung Landschaftsbau e.V.).

Das Freibad soll das Angebot des Hallenbades ergänzen.

Die Gesamtanlage wird als Kombibad betrieben.

Wasserfläche: 1.640 m²
Außenanlagen: 18.000 m²
Inbetriebnahme: 2015
Kosten: ca. 5,3 Mio. EURO
Auftraggeber: Stadtwerke Herrenberg
Architekt: hess + raab architektengemeinschaft
Stuttgarter Strasse 7
71126 Gäufelden


 
155155155