Sanierung und Modernisierung öffentlicher Bäder in Esslingen

Erbrachte Leistungen:

Projektsteuerung nach Leistungsbild AHO mit den Projektstufen 1-5

 
Beschreibung:

Die drei Bäder Esslingen  
- Hallen-Freibad Berkheim
- Merkel’sches Schwimmbad
- Neckarfreibad
werden generalüberholt.

Ziel ist es, unter Berücksichtigung der bestehenden Bäder, des Nutzungsbedarfs und durch den Einsatz von gezielten Investitionen, die Attraktivität der öffentlichen Bäder in Esslingen für die Zukunft zu stärken und Konflikte zwischen den einzelnen Nutzergruppen soweit möglich zu vermeiden.
Weiterhin soll den Esslinger Bürgern, Vereinen und Schulen zukünftig ein möglichst gutes und breites Bäderangebot angeboten werden. Im Hallen-Freibad Berkheim werden sämtliche Oberflächen und die gesamte technische Gebäudeausrüstung saniert. Alle Becken werden mit Edelstahl ausgekleidet. Das Edelstahlbecken im Hallenbad erhält einem Hubboden. Das große Außenbecken mit Sprungturm ist ein echtes Highlight für jeden Schwimmbegeisterten. Das Becken untereilt sich in einen Schwimmer- und einen Nichtschwimmerbereich. Für die Kleinsten gibt es ein mit Sonnensegel überdachtes Babybecken.


BGF: 1.224 m² Hallenfreibad Berkheim
   
BRI:  9.960 m³

Kosten:

ca. 10.695.000 € Hallenfreibad Berkheim
ca. 11.047.000 € Merkel’sches Schwimmbad
ca.   3.007.000 € Neckarfreibad
(brutto, KG 200 - 700)
   
Inbetriebnahme:   Hallenfreibad Berkheim geplant Mai 2021
Merkel’sches Schwimmbad geplant September 2022
Neckarfreibad geplant Mai 2019
   
Leistungsdauer: Oktober 2017 – voraussichtlich 2023
   
Auftraggeber: Stadtwerke Esslingen a.N. GmbH & Co. KG
Fleischmannstr. 50
73728 Esslingen am Neckar
   
Architekt: Fritz Planung GmbH, Bad Urach